Baruch de Spinoza

A B C D E F G H  I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Baruch de Spinoza, war ein niederländischer Philosoph mit iberisch-jüdischen Vorfahren.

(24. November 1632 – 21. Februar 1677)


Erfolg-Zitate von Baruch de Spinoza

 

„Sein, was wir sind,
und werden, was wir werden können,
das ist das Ziel unseres Lebens.“

„Alle Körper sind entweder in Bewegung oder in Ruhe.“

„Alles Vortreffliche ist ebenso schwierig wie selten.“

„Das Vertrackte am Klarmachen des eigenen Standpunktes ist,
dass man dadurch zu einem nicht zu verfehlenden Ziel wird.“

„Der Arme, der gern reich sein möchte, redet unaufhörlich vom Missbrauch des Geldes und den Lastern des Reichen, wodurch er aber nichts anderes erzielt, als dass er sich ärgert und anderen zeigt, wie er nicht bloß über seine eigene Armut, sondern auch über der anderen Reichtum Unmut hegt.“

„Der Zweifel entsteht immer daraus,
dass man die Dinge nicht der Ordnung nach erforscht.“

„Von daher rühren auch die meisten Streitigkeiten,
indem die Menschen ihre Gedanken nicht richtig darstellen oder die Gedanken des andern falsch deuten.“

„Es ist richtig, dass wir im Leben vieles auf Grund bloßer Vermutungen tun, aber es ist falsch,
dass unsere Ideen bloß auf Vermutungen beruhen.“

„Lust ist unmittelbar nicht schlecht, sondern gut;
Unlust hingegen ist unmittelbar schlecht.“

„Solange sich ein Mensch einbildet, etwas nicht zu können,
solange ist es ihm unmöglich, es zu tun.“

„Was wir Zufall nennen, ist der Zufluchtsort der Unwissenheit.“