Emanuel Wertheimer

A B C D E F G H  I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Emanuel Wertheimer, war ein Philosoph und Schriftsteller.

(10. Mai 1846 – 24. August 1916)


Erfolg-Zitate von Emanuel Wertheimer

 

„Fremde Erfahrungen streifen das Gedächtnis,
eigne verleihen Fähigkeiten.“

„Man beneidet manchem um das,
worum er sich bedauert.“

„Der Umgang mit Menschen ist die Kunst,
sich zu verstellen.“

„Jeder möchte helfen
– mit den Mitteln des andern.“

„Wir verlangen ungeduldiger,
als wir gewähren.“

„Ohne sieben Feiertage in der Woche
wird man uns nie ganz zufrieden stellen.“

„Auch der Aufmerksamste überhört sein Selbstlob.“

„Unsere Wünsche nehmen mehr Platz ein als unsere Bedürfnisse.“

„Lachen lernt man nicht, lachen verlernt man.“

„Erwarte alles vom Mitleid, nur keine Hilfe.“

„Habe Erfolg, und selbst die Schande gereicht dir zur Ehre.“

„Der erste Ruhm ist vielleicht noch intensiver als die erste Liebe.“

„Vorurteile ablegen heißt vereinsamen.“

„Wenn alle Menschen denken könnten,
das gäbe eine Revolution!“

„Selbstbeobachtung genügt, um Satiriker zu werden.“

„Fast könnten einem die Nachahmer jede Originalität verleiden.“

„Oft grüßt der Zufall, ohne dass wir danken,
öfter noch grüßen wir, ohne dass er dankt.“

„Der Mensch bedarf des Lobes fast wie der Nahrung.“

„Hat die Neugierde unter zwei entgegengesetzten Ereignissen zu wählen, rennt sie zum Unglücksfall.“