Karl Kraus

A B C D E F G H  I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Karl Kraus, war Publizist, Satiriker, Lyriker, Dramatiker, Aphoristiker, Sprach- und Kulturkritiker und einer der bedeutendsten österreichischen Schriftsteller des beginnenden 20. Jahrhunderts. Außerdem förderte Kraus junge Autoren. 

(28. April 1874 – 12. Juni 1936)


Erfolg-Zitate von Karl Kraus

 

„Der Anspruch auf einen Platz an der Sonne ist bekannt.
Weniger bekannt ist, dass sie untergeht,
sobald er errungen ist.“

Bildung ist das, was die meisten empfangen,
viele weitergeben und wenige haben.“

„In zweifelhaften Fällen entscheide man sich für das Richtige.“

„Es gibt Dinge, die sind so falsch,
dass noch nicht einmal das absolute Gegenteil richtig ist.“

„Man glaubt gar nicht, wie schwer es oft ist,
eine Tat in einen Gedanken umzusetzen! “

„Vervielfältigung ist insofern ein Fortschritt,
als sie die Verbreitung des Einfältigen ermöglicht.“

„Keinen Gedanken haben und ihn ausdrücken können:
Das macht den Journalisten.“

„Eine Notlüge ist immer verzeihlich.
Wer aber ohne Zwang die Wahrheit sagt,
verdient keine Nachsicht.“

„Der Aphorismus deckt sich nie mit der Wahrheit;
er ist entweder eine halbe Wahrheit oder anderthalb.“

„Ein Aphorismus braucht nicht wahr zu sein,
aber er soll die Wahrheit überflügeln.
Er muss mit einem Satz über sie hinauskommen.“

„Es ist verblüffend,
wie wenig wir über andere zu wissen brauchen,
um vernichtend über sie urteilen zu können.“

Bildung ist das,
was die meisten empfangen,
viele weitergeben und wenige haben.“

“Ein Psychiater ist ein Mann,
der sich keine Sorgen zu machen braucht,
solange andere Menschen sich welche machen.“