Mark Aurel

A B C D E F G H  I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Mark Aurel, war von 161 bis 180 römischer Kaiser und der letzte bedeutende Vertreter der jüngeren Stoa

(26. April 121 – 17. März 180)


Erfolgs-Zitate von Mark Aurel

 

„Was du auch tust,
tue es weder gegen deinen Willen
noch ohne Menschlichkeit
noch ohne vernünftige Überlegung.“

„Wie Du am Ende Deines Lebens wünschst gelebt zu haben,
so kannst Du jetzt schon leben.“

„Lass‘ Dich nicht von dem beunruhigen,
was erst noch kommen soll!
Wenn es Dir bestimmt ist,
wirst Du die Zukunft schon erleben
im Besitz der gleichen geistigen Kräfte,
mit denen Du jetzt die Gegenwart meisterst.“

„Man muss mit seinen Gedanken nur bei dem sein,
was gerade jetzt zu tun ist.“

„Ergib dich nicht der Stimmung dessen, der dich beleidigt,
und folge nicht dem Weg, auf den er dich schleppen möchte.“

„Ich habe mich stets gewundert,
warum jeder sich selbst am meisten liebt,
aber seines Nachbarn Meinung
über sich höher schätzt als seine eigene.“

„So wie die Gedanken sind,
ist auch der Charakter;
denn die Seele wird von Gedanken geprägt.“

„Nicht den Tod sollte man fürchten,
sondern dass man nie beginnen wird, zu leben.“

„Das Glück deines Lebens hängt
von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab.“

„Betrachte einmal die Dinge von einer anderen Seite,
als du sie bisher sahst,
denn das heißt ein neues Leben beginnen.“

„Wenn für Dich eine Sache schwer zu bewältigen ist,
darfst du nicht gleich denken,
sie sei für Menschen unmöglich.
Du musst vielmehr glauben,
wenn überhaupt etwas für den Menschen möglich ist und
in seinem Bereich liegt,
dann ist es auch für dich erreichbar.“

„Vergiss nicht, man benötigt nur wenig,
um ein glückliches Leben zu führen.“

„Es gibt für den Menschen keine geräuschlosere und ungestörtere Zufluchtsstätte als seine eigenen Seele.
Halte recht oft solche stille Einkehr und erneuere so dich selbst.“

„Das meiste von dem, was wir sagen und tun,
ist unnötig und wenn man es wegließe,
würde man mit mehr Muße und weniger Unruhe leben.“

„Blicke in Dein Inneres!
Da drinnen ist die Quelle alles Guten,
die niemals aufhört zu sprudeln,
solange Du nicht aufhörst nachzugraben.“