Søren Aabye Kierkegaard

A B C D E F G H  I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Søren Aabye Kierkegaard, war ein dänischer Philosoph, Essayist, Theologe und religiöser Schriftsteller

(5. Mai 1813 – 11. November 1855)


Erfolgs-Zitate von Søren Aabye Kierkegaard

 

„Auf vorgezeichneter Bahn
Karriere zu machen ist gleich langweilig,
ob man rasch oder langsam avanciert.“

„Das Leben ist kein Problem, das man lösen,
sondern eine Wirklichkeit, die man erfahren muss.“

„Das Vergleichen ist das Ende des Glücks
und der Anfang der Unzufriedenheit.“

„Verstehen kann man das Leben nur rückwärts.
Leben muss man es vorwärts.“

„Wer nicht vergessen kann,
aus dem wird nichts Gescheites.“

„Der Brief ist und bleibt ein unvergleichliches Mittel,
auf ein junges Mädchen Eindruck zu machen;
der tote Buchstabe wirkt oft stärker als das lebendige Wort.“

„Die meisten Menschen hasten so sehr nach Genuss,
dass sie an ihm vorbeirennen.“

Träumend plant der Geist seine eigene Wirklichkeit. “

„Kannst du dich selbst nicht halten,
so wirst du auch kaum jemand finden,
der dich zu halten vermöchte.“

„Alles kommt wieder,
aber auf eine andere Weise. “

„Wer zu lange ein Auge zugedrückt hat,
wird erstaunt sein,
wenn ihm beide plötzlich aufgehen.“

„Alles, was dir begegnen wird,
ist leider nicht zu vermeiden.“

„Der Mensch muss so leben,
dass er Stunden und Zeiten hat,
da er sein Gemüt sammelt,
dass sein Leben an Durchsichtigkeit gewinne!“

„Man soll nicht immer recht haben wollen.“

„Es gilt, eine Wahrheit zu finden,
die Wahrheit für mich ist,
die Idee zu entdecken,
für die ich leben und sterben will.“

„Das neue Jahr steht mit seinen Forderungen vor uns;
und gehen wir auch gebeugt hinein,
so gehen wir doch auch nicht ganz mit leeren Händen unseren Weg.“

„Heirate oder heirate nicht, Du wirst beides bereuen.“

„Je mehr Leute es sind, die eine Sache glauben,
desto größer ist die Wahrscheinlichkeit,
dass die Ansicht falsch ist. Menschen,
die recht haben, stehen meistens allein.“

„Aller Laster Anfang ist die Langeweile.“