Zitate Denken 3

| 1 | 2 | 3 |

Erfolgszitate zum Thema denken

 

„Selbstdenken ist der höchste Mut.
Wer wagt, selbst zu denken,
der wird auch selbst handeln.“
Bettina von Arnim

„Kein Problem kann gelöst werden solange es nicht auf etwas einfaches reduziert wird. Die Veränderung einer vagen Schwierigkeit in eine spezifische, konkrete Form ist ein wichtiger Bestandteil des Denkens.“   
John Pierpont Morgan

„Wir denken selten an das, was wir haben,
aber immer an das, was uns fehlt.“
Arthur Schopenhauer

„Lesen heißt, mit einem fremden Kopf
statt mit dem eigenen zu denken.“
Arthur Schopenhauer

„Wer klug ist, wird im Gespräch weniger an das denken, worüber er spricht, als an den, mit dem er spricht.“
Arthur Schopenhauer

„Gewöhnliche Menschen denken nur daran,
wie sie ihre Zeit verbringen.
Ein intelligenter Mensch versucht sie zu nützen.“
Arthur Schopenhauer

„Freund, bedenke zuerst, was es ist, das du tun willst.“
Epiktet

„Jedes Mal wenn wir nachdenken,
haben wir auch die Chance umzudenken!“
Eugen Simon

„Man kann den Menschen nicht verwehren,
zu denken, was sie wollen.“
Freidrich von Schiller

„Wer gar zuviel bedenkt, wird wenig leisten.“
Freidrich von Schiller

„Wer sich entschieden hat, etwas zu tun,
und an nichts anderes denkt,
überwindet alle Hindernisse.“
Giacomo Girolamo Casanova

„Die, die immer trinken schmecken nichts;
die, die immer reden denken nichts.“
Matthew Prior

„Was der Mensch denkt und was der Mensch träumt,
das gewinnt eine Gewalt über ihn; was einmal in die Seele gefallen,
das wirkt lebendig darin fort, erhebend und treibend,
herabziehend und zerstörend.“
Gustav Freytag

„Die Menschen müssen leiden, um stark zu werden, dachte ich.
Jetzt denke ich, sie müssen Freude haben, um gut zu werden.“
Wilhelm von Humboldt

„Ein Freund ist ein Mensch,
vor dem man laut denken kann.“
Ralph Waldo Emerson

„Man sollte sich über Eitelkeit beklagen.
Nur ausgesprochene Schurken sind wissentlicher Undankbarkeit fähig;
fast jedermann aber denkt,
er habe mehr getan, als der andere verdient,
während der andere denkt, er habe weniger empfangen, als er verdiene. “
Alexander Pope

„Wenn alle Menschen denken könnten,
das gäbe eine Revolution!“
Emanuel Wertheimer

„Die Maxime, jederzeit selbst zu denken, ist die Aufklärung.“
Immanuel Kant

„Wenn du helle Dinge denkst,
wirst du helle Dinge an dich ziehen.“
Prentice Mulford

„Lehre dein Kind niemals, gering von sich zu denken.
Gewöhnt es sich, so zu empfinden,
so werden auch andere sich gewöhnen,
es niedrig zu achten, jetzt das Kind, später den Mann.
Lehre dein Kind, nur Erfolg zu träumen und zu erwarten.
Langandauernde Erwartung dieses Erfolges bringt Ursachen,
Mittel und Wege zu diesem Erfolg.“
Prentice Mulford

„Die vorsichtigen, die alles bedenkenden,
alles voraussehenden Menschen fallen stets herein,
denn immer mit Schwierigkeiten rechnen,
heißt sie erschaffen.“
Prentice Mulford

„Der eine sagt gerne,
was er weiß,
der andere was er denkt.“
Jean Paul

„Du musste bedenken,
dass eine Lüge dich nicht bloß eine Wahrheit kostet,
sondern die Wahrheit überhaupt.“
Friedrich Hebbel

„Wie Menschen denken und Leben,
so bauen und wohnen sie. “
Johann Gottfried von Herder

„Unser Denken hängt ab vom Empfinden. “
Johann Gottfried von Herder

„Wer wagt selbst zu denken,
der wird auch selbst handeln.“
Bettina von Arnim

„Die zum Denken erforderliche Zucht,
die dazu gehört,
um Irrtümer zu begreifen,
besitzt die Mehrheit des lesenden Publikums nur unvollständig.“
Henrik Ibsen

„Haben Sie noch nie bemerkt,
dass bei jedem Gedanken,
wenn man ihn zu Ende denkt,
das Gegenteil herauskommt?“
Henrik Ibsen

„Denk am Morgen, handle zu Mittag,
iss am Abend und schlafe zur Nacht zeit .“
William Blake

„An sich ist nichts weder gut noch böse.
Das Denken macht es erst dazu. „
William Shakespeare

„Denke an dich selbst als an der Schwelle zum einmaligen Erfolg.
Ein ganzes, klares, prächtiges Leben liegt vor dir. Erreiche! Erreiche!“
Andrew Carnegie

„Weise erdenken neue Gedanken und Narren verbreiten sie.“
Heinrich Heine

„Gelassenheit kann man lernen.
Man braucht dazu nur Offenheit, Motivation,
ein bisschen Ausdauer und vor allem Bereitschaft,
sich von den alten, eingefahrenen Bahnen zu lösen,
in denen unser Denken und Handeln sich häufig bewegt.“
Ludwig Bechstein

„Das Denken hängt völlig vom Magen ab,
aber trotzdem sind die Besitzer der besten Mägen
nicht die besten Denker. “
Voltaire

„Von Natur aus ist der Mensch nicht zum Denken geneigt,
Denken ist eine Kunst, die er, wie alle übrigen Künste,
ja sogar noch schwieriger als diese, erlernt. “
Voltaire

„Kein Problem kann sich dem gezielten Angriff
durch konsequentes Denken widersetzen.“
Voltaire

„Das Träumen ist der Sonntag des Denkens.“
Henri-Frédéric Amiel

„Jemand muss so leben wie er denkt
oder er endet damit so zu denken
wie jemand gelebt hat.“
Paul Charles Joseph Bourget

| 1 | 2 | 3 |