Zitate Freundschaft

Erfolg-Zitate zum Thema Freundschaft

 

„Das erste Gesetz der Freundschaft lautet,
dass sie gepflegt werden muss.
Das zweite lautet: Sei nachsichtig,
wenn das erste verletzt wird.“
Voltaire

„Kein Glück des Lebens ist dem vergleichbar:
einen edlen und zuverlässigen Freund zu besitzen.“
Joseph Addison

„Wahres Glück entsteht
in erster Linie aus der Freunde seiner selbst
und danach aus der Freundschaft
und dem Gespräch einiger ausgewählter Begleiter.“
Joseph Addison

„Freundschaft heißt vergessen,
was man gab,
und in Erinnerung behalten,
was man empfing.“
Alexandre Dumas der Ältere

„Es ist ganz gewiss,
dass man viele Freunde hat,
wenn man keines Menschen bedarf.“
Teresa von Ávila

„Ich hatte viele Freunde,
die mir zum Fallen halfen,
beim Aufstehen,
jedoch war ich ganz allein,
so dass ich staune,
dass ich nicht für immer liegen blieb.“
Teresa von Ávila

„Jeder neue Freund,
ist ein wieder erobertes Stück,
unserer selbst.“
Christian Friedrich Hebbel

„Kein Vergnügen ist so leicht zu haben wie eine nette Konversation.
Sie kostet kein Geld, bringt nur Gewinn, erweitert den Horizont,
begründet und pflegt Freundschaften
und läßt sich in jedem Alter
und nahezu jeder gesundheitlichen Verfassung genießen.“
François VI. de La Rochefoucauld

„Das Schönste an einer Freundschaft
ist nicht die ausgestreckte Hand,
das freundliche Lächeln
oder der menschliche Kontakt,
sondern das erhebende Gefühl,
jemanden zu haben,
der an einen glaubt
und einem sein Vertrauen schenkt.“
Ralph Waldo Emerson

„Ein Freund ist ein Mensch,
vor dem man laut denken kann.“
Ralph Waldo Emerson

„Freund, bedenke zuerst,
was es ist, das du tun willst.“
Epiktet

„Von allen Geschenken, die uns das Schicksal gewährt,
gibt es kein größeres Gut als die Freundschaft –
keinen größeren Reichtum, keine größere Freude.“
Epikur

„Der Besitz verschafft Freunde. Das gebe ich zu.
Aber falsche. Und er verschafft sie nicht dir, sondern sich.“
Erasmus von Rotterdam 

„Die schlechteste Münze,
mit der man Freunde bezahlen kann,
sind Ratschläge. Hilfe ist die einzig gute.“
Ferdinando Coelestinus Galiani